Sicherheitsberater IT

//Sicherheitsberater IT

Sicherheitsberater IT

Zusammen mit unserem schnellen Fortschritt in der Technologie kommt das erhöhte Risiko von

  • Hacking-Attacken,
  • Spamming
  • und Black-Hat-Praktiken hinzu.

Die Rolle des Cybersicherheits– oder IT-Sicherheitsberaters ist für jede Organisation sehr wichtig, ob staatlich oder privat, um diese Sicherheitsbedrohungen zu verhindern.

IT-Sicherheitsberater bewerten Software, Computersysteme und Netzwerke auf Schwachstellen und entwerfen und implementieren dann die besten Sicherheitslösungen für die Anforderungen eines Unternehmens. Sie spielen sowohl die Rolle des Angreifers als auch des Opfers und werden aufgefordert, Sicherheitslücken zu finden und potenziell zu nutzen. Einige IT-Sicherheitsberater sind ehemalige Hacker, die sich entschieden haben, den Beruf zu ergreifen, nachdem sie aus erster Hand erfahren haben, wie anfällig Unternehmen für Sicherheitsbedrohungen sind.

Was macht ein IT-Sicherheitsberater?

Cyber-Attacken verursachen jedes Jahr enorme Zeit- und Geldverluste, unabhängig davon, ob sie auf Regierungsdatenbanken, Finanzinstitutenetzwerke oder Personalcomputer abzielen. Zum Beispiel können Millionen von Dollar innerhalb weniger Minuten verloren gehen, wenn Hacker Kreditkartenfirmen infiltrieren. Empfindliche militärische Informationen können in den falschen Händen äußerst gefährlich sein. Selbst die kleinsten Unternehmen müssen ihre Marken schützen, indem sie die Daten ihrer Kunden schützen.

Durch ihre Expertise und ihr Wissen über Datenbanken, Netzwerke, Hardware, Firewalls und Verschlüsselung helfen IT-Sicherheitsberater, Angriffe zu verhindern. Sie bewerten die vorhandenen Infrastrukturen und Systeme auf Schwachstellen und entwickeln und implementieren dann Sicherheitslösungen, um unbefugten Zugriff, Datenänderungen oder Datenverlust zu verhindern. Sie verhindern den Diebstahl finanzieller und persönlicher Daten, sorgen dafür, dass Computersysteme reibungslos funktionieren, und verhindern, dass Hacker auf geschützte Daten zugreifen und diese preisgeben.

IT-Sicherheitsberater identifizieren und sichern Schwachstellen im Netzwerk und geben Empfehlungen für Hardware- und Software-Upgrades. Sie führen technische Tests wie AV- oder Penetrationstests und Malware-Analysen durch und bewerten alle Punkte in der Technologieumgebung, in der Informationen gefährdet sind.

Bei neuen Projekten geben IT-Sicherheitsberater Empfehlungen basierend auf Best Practices im Bereich Sicherheit ab und beraten Sie darüber, wie die Sicherheit während des gesamten Softwareentwicklungslebenszyklus am besten gewährleistet werden kann. Wenn ein Kunde die beste Sicherheitslösung für sein Unternehmen auswählen möchte, kommen IT-Sicherheitsberater hinzu und beraten sie von Antivirenprogrammen über Firewalls, Kryptografie, SIEM usw. Sie ermitteln außerdem den besten Weg, Sicherheitslücken zu schließen und empfehlen für die praktische Sicherheit, Korrekturen und Verbesserungen, die für jeden einzelnen Kunden sinnvoll sind.

Wie sieht der Arbeitsplatz eines IT-Sicherheitsberaters aus?

IT-Sicherheitsberater beschäftigen sich mit den verschiedenen Möglichkeiten, wie Software und Systeme von Organisationen eingesetzt werden. Sie sind allen Arten von Programmiersprachen ausgesetzt, die von Natur aus unterschiedliche Angriffsflächen in das Bild bringen.

Ein IT-Sicherheitsberater nutzt seine Expertise, um Unternehmen bei der Sicherung und dem Schutz von Informationskapital und Computersystemen zu beraten. Sicherheitsberater können für Beratungsfirmen oder als selbstständige Unternehmer arbeiten.

Ein Sicherheitsberater arbeitet als Berater und Supervisor für alle Sicherheitsmaßnahmen, die zum effektiven Schutz der Vermögenswerte eines Unternehmens oder Kunden erforderlich sind. Sicherheitsberater nutzen ihr Wissen und ihre Expertise, um mögliche Sicherheitsbedrohungen und -verstöße zu bewerten, um sie zu verhindern, und erstellen Notfallpläne für den Fall von Verstößen.

Sicherheitsberater können als Teil der Mitarbeiter eines Unternehmens arbeiten, in der Regel als Leiter der Sicherheitsabteilung oder andere leitende Positionen, oder sie können als Teil einer Sicherheitsagentur arbeiten, die Dritten Hilfe und Fachwissen zur Verfügung stellt. Sicherheitsberatungsagenturen arbeiten in der Regel mit mittleren oder kleinen Unternehmen und mit Einzelpersonen, die ihre persönlichen Vermögenswerte schützen möchten.

Das Arbeitsfeld eines Sicherheitsberaters umfasst eine breite Palette von sicherheitsbezogenen Aufgaben, einschließlich des Schutzes von Eigentum, finanziellen Vermögenswerten, wertvollen Objekten, Personen und Informationen. Sicherheitsberater koordinieren ein ganzes Team von Sicherheitsspezialisten (z. B. Cyber-Sicherheitsspezialisten, Bodyguards und Sicherheitsschützer), um eine breite Palette von Schutz- und Abwehrmaßnahmen bereitzustellen.

Primäre Verantwortlichkeiten

Hier ist eine nicht erschöpfende Liste von häufigen Aufgaben, die Sicherheitsberater zu erfüllen haben.

  • Analysieren der Vermögenswerte des Kunden und Identifizieren der erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen;
  • Befragung von Kunden zur Identifizierung möglicher Sicherheitsbedrohungen;
  • Festlegung der notwendigen Sicherheitsparameter; und Entscheidung über die besten verfügbaren Sicherheitsmaßnahmen.
  • Erstellen von Sicherheitsprotokollen und -richtlinien sowie Erstellen von Sicherheitsplänen zum Schutz der Vermögenswerte des Kunden:
By |2018-10-23T12:18:44+00:00Oktober 23rd, 2018|Categories: Blog|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment